Psychotherapeutische Praxis

Sabine Ecker

Psychologische Psychotherapeutin

Verhaltenstherapie | Hypnotherapie | Systemische Paartherapie
Qigong und körperorientierte Verfahren | EMDR

Hör-CD „Endlich wieder besser bewegen mit dem neuen Kniegelenk“

Ein neues Kniegelenk einzusetzen, ist für einen erfahrenen Operateur heutzutage eine Routine-Operation. Für Sie, der Sie ein neues Kniegelenk bekommen sollen, ist es aber keine Routine, sondern eine wichtige und vielleicht auch etwas aufregende oder beängstigende Erfahrung.

Viele Menschen, die ein künstliches Kniegelenk bekommen, haben schon vor der Operation lange Zeit unter starken Schmerzen gelitten, haben deshalb ihren Bewegungsumfang im Alltag drastisch eingeschränkt und über Monate oder sogar Jahre schmerzhafte Bewegungen vermieden. Oft hatten sie Angst vor der Operation und haben deshalb den Eingriff so lange wie möglich vor sich hergeschoben. Ihr Organismus hat sich deshalb ein Schonverhalten angewöhnt und hat unwillkürlich ablaufende Schutzreflexe entwickelt.

Nach der Operation ist Ihr Kniegelenk im Prinzip frei beweglich (dies wird im Lauf der Operation sichergestellt). Auch wenn Sie durch die frische Operationswunde zunächst noch Beschwerden haben, ist es dennoch sehr wichtig, schon in den ersten Tagen nach der Operation so intensiv wie möglich zu trainieren, um die Beweglichkeit des Gelenks sicherzustellen. Studien zeigen, dass die ersten vier Wochen nach der Operation entscheidend sind für ein optimales Ergebnis. Für betroffene Patienten ist es manchmal schwer einzusehen, dass sie sich bewegen sollen, obwohl es noch weh tut, da das dem Alltagsverständnis widerspricht („wenn es weh tut, soll man sich schonen“). Zudem kommen ihnen beim Trainieren die Schutzreflexe ihres eigenen Organismus in die Quere (d.h. Muskelreflexe, die vom Patienten oft als unwillkürlich und unbeeinflussbar erlebt werden).

Mit Hilfe dieser CD können Sie intensiv Bewegungserinnerungen aus der Zeit, als Ihre Kniegelenke noch ganz beweglich und gesund waren, aktivieren. Dadurch können Sie (im Sinne einer neurophysiologischen Bahnung) es Ihrem Körper leichter machen, diese vertrauten Funktionsabläufe wieder zu erlangen und die störenden Schutzreflexe wieder außer Kraft zu setzen. Nicht nur Spitzensportler können durch „mentales Training“ (d.h. Training im Kopf, in Gedanken) ihre Leistungen deutlich verbessern, auch Sie können das!

Diese CD kann Ihnen ausserdem helfen, sich in der Zeit nach der Operation regelmässig tief zu entspannen, nachts tief und erholsam zu schlafen, und dadurch die körpereigenen Heilkräfte zu aktivieren, denn nur im entspannten Zustand können die körpereigenen „Reparaturvorgänge“ (Immunsystem, Erholung, Heilung) optimal in Gang kommen. Sie können die Geschichten und Vorstellungsbilder auf der CD für sich nutzen, um Ängste abzubauen, Mut und Zuversicht zu schöpfen, die Motivation, bei der Bewegungstherapie aktiv mitzuwirken, zu erhöhen und einen guten und schnellen Heilungsverlauf zu unterstützen. Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Menschen nach dem Einsetzen einer Knie-TEP durch geeignetes Training schon sehr bald wieder viel beweglicher und belastbarer sind als vor der Operation. Deshalb lohnt es sich, gerade in den ersten Wochen mit voller Motivation bei der Bewegungstherapie mitzuwirken.

In den Tagen vor der Operation können Sie die CD bereits anhören, um sich gedanklich und gefühlsmäßig auf einen guten und schnellen Heilungsverlauf einzustimmen. In den ersten Wochen nach der Operation sollten Sie die CD regelmäßig immer wieder anhören, um damit den Heilungsprozess und die Bewegungstherapie effektiv zu unterstützen. Sie können die CD auch abends vor dem Einschlafen anhören, oder nachts, falls Sie einmal wachliegen sollten, um diese natürlichen Ruhezeiten des Körpers, in denen er seine inneren Heilkräfte aktiviert, optimal zu nutzen.

Praktischer Tipp: Am besten nehmen Sie sich ein Abspielgerät mit Kopfhörern mit in die Klinik, wo Sie operiert werden, um die CD dort gleich in den ersten Tagen nach der Operation regelmäßig anhören zu können. Dasselbe gilt natürlich auch für die Anschlussheilbehandlung in der Rehabilitationsklinik.

Der Text der CD wurde von mir in Zusammenarbeit mit Chefärztin Frau Dr. Bagheri-Fam und dem Behandlungsteam der Breisgau-Klinik erstellt und mit betroffenen Patient(inn)en praktisch erprobt und optimiert. In der Breisgau-Klinik wird die CD seit November 2010 als ergänzendes Therapieangebot im Rahmen der Anschlussheilbehandlung eingesetzt. Eine schriftliche Befragung der teilnehmenden Patienten (statistische Auswertung August 2012) zeigte, dass sie das Anhören der CD zu 92,1% als hilfreich (58,8% „ja, sehr“, 33,3% „ja, ein bisschen“), und zu 86,3% als sinnvolle Ergänzung der Therapie bewerteten. Hilfreich war die CD vor allem beim Entspannen (86,3%), für die Motivation zur Mitarbeit bei der Bewegungstherapie (62,7%) und zum selbständigen Weiterüben (56,9%), beim Gewinnen von Zuversicht (52,9%) und Handlungsfähigkeit (41,2%), sich besser bewegen (39,2%) und besser schlafen (37,3%) zu können, sowie beim Umgang mit Schmerzen (37,3%). 23,5% der Patienten gaben an, durch das Hören der CD weniger Schmerzen zu haben. 17,6 % der Patienten gaben an, mit Hilfe der CD weniger Schmerzmittel und 7,8%, weniger Schlaf- und Beruhigungsmittel zu brauchen.

Sie können die CD dort auch bestellen für 15,00 Euro plus Versandkosten (am einfachsten per Telefon unter 07633/401-0, bitte ausdrücklich die Knie-Tep-CD verlangen, damit es keine Verwechslungen gibt). Breisgau-Klinik Bad Krozingen, Herbert-Hellmann-Allee 37, 79189 Bad Krozingen, www.breisgau-klinik.de

Ich selbst verdiene übrigens nichts daran, wenn Sie die CD kaufen, freue mich aber sehr, wenn sie Ihnen hilfreich ist und Sie sie an andere Betroffene weiter empfehlen. Bei dem Kaufpreis handelt es sich in etwa um den Selbstkostenpreis, da wir die CD im Eigenverlag erstellten und produzierten. Für große Fachverlage ist ein solches Projekt nicht interessant, da die Zielgruppe zu klein ist, um Gewinn damit erzielen zu können, und da wir uns nicht von Sponsoren abhängig machen wollten.


Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise: