Psychotherapeutische Praxis

Sabine Ecker

Psychologische Psychotherapeutin

Verhaltenstherapie | Hypnotherapie | Systemische Paartherapie
Qigong und körperorientierte Verfahren | EMDR

So geht es los

Wenn Sie an einer Beratung oder Psychotherapie bei mir interessiert sind, rufen Sie mich bitte zu meinen Telefonzeiten an, von Montag bis Donnerstag immer von 9.20 Uhr bis 9.45 Uhr unter Tel.07665/9422671.

In einem kurzen telefonischen Vorgespräch werde ich Sie bitten, mir kurz ein paar Stichworte zu Ihrem Anliegen und zu Ihren Zielen zu geben (also warum Sie zur Beratung kommen möchten) und werde organisatorische Fragen mit Ihnen klären. Dieses Gespräch dient unter anderem dem Ziel, vorab zu klären, ob ich überhaupt die richtige Ansprechpartnerin für Sie bin, daher ist es mir sehr wichtig und die Voraussetzung für eine weitere Terminvereinbarung (bzw. für die Aufnahme in meine Warteliste, falls ich Ihnen nicht sofort weitere Termine geben kann). 

Alle weiteren Termine finden dann in meiner Praxis nach Terminvereinbarung statt.

Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, bringen Sie bitte zum ersten Termin das Kärtchen Ihrer Krankenkasse mit. Bitte lesen Sie sich auch die unten stehende Seite „Wichtige Info für gesetzlich versicherte Patienten“ durch. Bitte überprüfen Sie auch im Vorfeld, ob es Dinge gibt, die Sie vor Beginn einer Psychotherapie erledigen möchten (z.B. falls Sie vorhaben, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen).

Wenn Sie privat krankenversichert sind, erkundigen Sie sich bitte vor dem ersten Gespräch bei Ihrer Versicherung nach den Modalitäten (wieviele Therapiestunden werden bezahlt, welche Anforderungen muss der Therapeut erfüllen, welche Art der Antragstellung ist erforderlich). Auch wenn eine Regelung unlogisch erscheinen sollte (z.B. Psychotherapie nur bei Ärzten, nicht bei Psychologen) gilt das, was in Ihrem Vertrag steht. Bitte überprüfen Sie auch im Vorfeld, ob die Inanspruchnahme einer von der privaten Krankenversicherung bezahlten Psychotherapie unerwünschte Folgen für Sie haben könnte (z.B. Frage der Verbeamtung bei Lehrern, Berufsunfähigkeitsversicherung).

Falls Sie Hilfe für einen Familienangehörigen oder einen Ihrer Patienten suchen, beachten Sie bitte, dass es in einer Beratung oder Psychotherapie immer darum geht, an den Zielen des Menschen zu arbeiten, der zu mir kommt. Daher möchte ich auch das telefonische Vorgespräch wenn möglich immer mit dieser Person selbst führen. Ich bin aber natürlich jederzeit gerne bereit zu einem kollegialen Austausch, wenn eine Schweigepflichtsentbindung des Patienten vorliegt.